*
Menu
blockHeaderEditIcon
Strike the bell... Strike the bell...
Über uns Über uns
Agenda Agenda
Archiv Archiv
Jubiläum 2014 Jubiläum 2014
Kostproben Kostproben
Fan-Mitteilungen Fan-Mitteilungen
Archiv Archiv
Shanty Men Crew Shanty Men Crew
Shanty Men Kontakte Shanty Men Kontakte
Terminanfrage Terminanfrage
CD Shop CD Shop
Fotogalerie Fotogalerie
Fotogalerie 2017 Fotogalerie 2017
Fotogalerie 2016 Fotogalerie 2016
Fotogalerie 2016 und älter Fotogalerie 2016 und älter
Backskiste Backskiste
Jubiläum 2009 Jubiläum 2009
20 Jahre Seemannslieder 20 Jahre Seemannslieder
Konzert am 20. Juni 2009 Konzert am 20. Juni 2009
Shantychöre Shantychöre
Jubiläumsausstellung Jubiläumsausstellung
Sponsoren und Gönner Sponsoren und Gönner
Organisation Organisation
Publikationen Publikationen
2000 bis heute 2000 bis heute
1999 und älter 1999 und älter
Schifffahrt und Meer... Schifffahrt und Meer...
Impressum_Login
blockHeaderEditIcon
Impressum Sitemap myAdmin

Login für Shantymen
Willkommen an Bord
 
Login
blockHeaderEditIcon
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
blockHeaderEditIcon
PrinterFriendly
blockHeaderEditIcon
Druckoptimierte Version
Titel Agenda Archiv
blockHeaderEditIcon

Agenda Archiv

Nachstehend finden Sie eine Auswahl von Publikationen über vergangene Veranstaltungen der Shanty Men Stäfa.


Shanty Men Stäfa besuchten Marineverband Wien
21.12.2011 13:27 (7581 x gelesen)

Shanty Men Stäfa besuchten Marineverband WienShanty Men Stäfa besuchten Marineverband Wien

STÄFA. In Zeiten der kaiserlich und königlichen (k. u. k.) Monarchie hatte Österreich Meeranstoss an der Adria und besass eine bedeutende Kriegs- und Handelsflotte. Der Marineverband Wien hält die Erinnerung an diese Zeit aufrecht. Zu den traditionellen Anlässen dieser Körperschaft gehört die «Nikolofahrt» mit dem Donau-Schiff «Prinz Eugen» als gesellschaftlichen Jahresabschluss. Der Auftritt eines Seemannschors verleiht dem Anlass die maritim-festliche Stimmung. Dieses Jahr luden die Wiener die Shanty Men Stäfa ein.Im vollbesetzten Doppelstockbus fuhren freitags vor einer Woche die binnenländischen Sänger samt Partnerinnen und Fans, insgesamt 84 Personen, nach Wien. In historische Uniformen gekleidet, empfing eine Delegation des Marineverbandes die Schweizer Gäste beim Hotel und verbrachte mit ihnen den Abend in Kameradschaft und Gemütlichkeit.

Ständchen im Museum

Der Samstag galt der Erkundung der Innenstadt. Die Gastgeber führten sie auf das Dach des Naturhistorischen Museums, von wo Hofburg, Parlamentsgebäude, Universität und die vielen Dächer und Kirchtürme zu sehen waren. In der berühmten oberen Kuppelhalle des Museums im Café Nautilus wurde nicht nur ein Imbiss eingenommen, sondern zur Freude des Publikums auch ein seemännisches Ständchen geboten.

Ein Stadtrundgang führte am Schweizertor der Hofburg, an der Spanischen Hofreitschule, der Albertina, dem Stephansdom vorbei durch die Einkaufsmeilen Kärtnerstrasse und Graben zum hochbarocken St. Peter. In der vollbesetzten Kirche gaben die Shanty Men Stäfa ein dreiviertelstündiges Konzert mit Seemannsliedern in verschiedenen Sprachen. Anschliessend brachte der Bus die Sänger samt Anhang zur Anlegestelle Reichsbrücke an die Donau zur «Prinz Eugen». In Reih und Glied wohnten die Shanty Men dem Eintreffen der k. u. k. Deutschmeister bei. Diese vollführten in Originaluniformen ein Zeremoniell, auch Salutschüsse wurden abgegeben.

Lieder, Reden und Gaben

Das Donau-Schiff machte eine Rundfahrt auf dem Fluss. Ein Festessen wurde eingenommen, unterbrochen durch Auftritte der Shanty Men. Die Wiener waren begeistert über die in verschiedenen Sprachen vorgetragenen Lieder. Festreden wurden zelebriert, Gastgeschenke ausgetauscht. Es herrschte eine herzliche Atmosphäre.

Der Sonntag begann mit einem Stadtrundgang, geführt von einheimischen Leuten des Marineverbandes. Die Shanty Men samt Anhang erkundeten die historische Innenstadt Wiens, besuchten Kaffeehäuser, Kirchen, historische Plätze und nahmen viel Begleitinformation mit aus der Wiener Geschichte und Gesellschaft.

Eine Gruppe besuchte auch das «Marineheim», das nicht nur Sitz ist des Marineverbandes, sondern auch ein marinehistorisches Museum. Dann fuhr der Bus nach Schönbrunn, wo die habsburgische Sommerresidenz erkundet wurde. Schlusspunkt des Wien-Aufenthalts war im Stadtteil Hietzing das historische «Schlossbräu», wo Johann Strauss zum Tanz aufgespielt hat. Hier genoss die Gesellschaft ein Nachtessen. Als Abschluss wurde im Hof am Punschstand nochmals konzertiert, zur Freude der Gäste.

Die lange Heimfahrt am Montag durch ganz Österreich erhielt mit dem Besuch bei «Swarovski Kristallwelten» in Wattens/Tirol eine willkommene Unterbrechung. (e)

Zürichsee-Zeitung Bezirk Meilen, Mittwoch 21. Dezember 2011, Seite 4, Aus den Vereinen


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Copyright
blockHeaderEditIcon
© Shanty Men Stäfa • Powered by WORLDSOFT-CMS • Webdesign: Daniel Heusser • Ihr WebSpezialist
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail